News
XBox One soll zehn Jahre halten, Strom sparen und leise laufen
05.08.13 19:36 Uhr
allgemein Morpheus

XBox One soll zehn Jahre halten, Strom sparen und leise laufen


microsoft-xbox-oneAnders als die von Technikproblemen geplagte erste Generation der Xbox 360 soll die Xbox One vom Start weg reibungslos funktionieren. Microsoft plant eine Laufzeit von bis zu zehn Jahren. Dabei soll die Konsole ohne Defekt arbeiten – und das sogar im Dauerbetrieb.

Dies berichteten anonyme Microsoft-Mitarbeiter sowie Spielentwickler der britischen Internetseite Eurogamer. Nach Schätzungen hat es Microsoft über eine Millarde Dollar (ca. 750 Millionen Euro) gekostet, die vielen Garantiefälle der Xbox 360 abzuwickeln, daher kommt es nicht überraschend, dass die Ingenieure die neue Konsole so robust wie möglich konstruieren.Viel Wert legen die Entwickler auch daran, dass die XBox One im Betrieb Strom sparend ist, wenig Abwärme produziert und möglichst leise arbeitet. Laut Spielestudios soll die die XBox One im Leerlauf praktisch unhörbar und selbst bei aufwendigen Spielen deutlich ruhiger als die XBox 360 sein soll. Dafür sollen ein großzügig dimensionierter Lüfter und ein ausgeklügeltes Wärmeleitsystem sorgen.

Microsoft will auch die Ladezeit der Spiele minimieren, indem Programme ausgiebigen Gebrauch der internen Festplatte machen sollen, andererseits indem wichtige Daten im Hauptspeicher verbleiben. So kann ein Spiel direkt wieder aufgenommen werden, nachdem ihr die Internet- oder die Fernsehfunktion genutzt habt.Offiziell werden viele dieser Funktionen und Leistungsdaten zur Xbox One wohl erst im August auf der Spielemesse Gamescom bekannt gegeben. Die Gamescom findet vom 22. bis 25. August in Köln statt.

Wie gefällt euch die Idee, die XBox 10 Jahre ohne defekt laufen zu lassen?

Quelle


1 Kommentar
Batllefield 4 verspricht mehr Erfolg als das neue Call of Duty: Ghosts
03.08.13 12:27 Uhr
games Morpheus

Batllefield 4 verspricht mehr Erfolg als das neue Call of Duty: Ghosts


battlefield4123

Der Wettkampf zwischen Electronic Arts und Activision’s geht in die nächste Runde! Electronic Art will es dieses Jahr schaffen mit dem neuen Battlefield 4, Call of Duty: Ghosts vom Thron zu stürzen. Das Potential dazu, die Führung zu übernehmen, sei laut Riccitiello durchaus vorhanden.
Schon seit Jahren befinden EA und Activision in einem harten Wettstreit. Würde es nach EA-Chef John Riccitiello gehen, wird dieses Jahr das am Battlefield 4 weit bessere Chancen als Call of Duty: Ghosts haben. Es stehen sehr gute  für EA, dass es auch dazu kommt! Falls es wirklich dann sieht, dann sieht EA-CEO nur zwei Eventualitäten für den Konkurrenten!

Wenn es hart auf hart kommt und wirklich Activision nicht mit all dem rechnet, dann könnte es bedeuten, dass World of Warcraft weitere Abonnenten verlieren würden und das Verkaufswunder Skylander würde sich als ein kurzes One-Hit Wunder entpuppen. Jedoch hofft man, dass Activision mit dem Verlust der Spitzenposition rechnet und dieses Defizit verkraften wird.

Wir sind uns sicher, dass es wahren Multiplayer-Fans irrelevant sein wird, welcher Entwickler am Ende sich die Krone aufsetzt, da sie sowieso beide Titel genießen werden. Was am Ende eintreffen wird, bleibt jedoch bis Ende Herbst dieses Jahres noch offen. Wir sind gespannt ob die finsteren von Prophezeiungen Riccitiello wirklich eintreffen.

Sollte euer Interesse an dem neuen Ableger geweckt sein, könnt ihr Battlefield 4 direkt bei Roxxgames.de vorbestellen! So könnt ihr pünktlich zum Erscheinen am 29.10.2013 loszocken!

Quelle


0 Kommentare
Neues zur DayZ-Standalone
03.08.13 12:25 Uhr
games Morpheus

Neues zur DayZ-Standalone


8348.arma-2-mod-dayz.420.315.4.51644Neues Video von Dean Hall zeigt den Stand der Dinge. Von grundlegenden Spielelementen bis hin zu der Vielfalt von Kleidungsstücken wird alles rundum erneuert.

Gezeigt werden in dem neuen Video von Dean Hall viele neue Bewegungen und Individualisierungsmöglichkeiten. Es wird nun möglich sein andere Spieler in die Knie zu zwingen, die Spieler können humpeln, Zombies können die Spieler nun umschubsen. Außerdem könnt ihr eure Spieler nun durch verschiedenste Kleidungsstücke sowie Kopfbedeckungen nach euren Wünschen gestalten. Die Anpassung der Waffen ist ebenfalls ein wichtiger Punkt: Sie sollen extrem individuell gestaltbar sein und sich so euren Vorlieben anpassen. Eine große Neuerung des Spiels wird unter anderem das Schadens- und Blutungssystem sein.

Wenn jemand (Spieler oder Zombie) angeschossen wird, soll diese Person auch genau an der Stelle verletzt werden und nicht wie im Mod irgendwo anfangen zu bluten. Da dies zur Zeit im Multiplayer noch nicht funktioniert wird der Release, der Alpha-Version  weiter auf sich warten lassen. Überarbeitet werden zur Zeit auch noch das Database- und das Lootspawnsystem. Das Databasesystem musste ebenfalls dringend verbessert werden, da in der Mod-Version die Server schon bei ca. 30 Spielern anfingen zu laggen und das Spielen keinen Spaß mehr machte. Die Standalone-Version des Zombiemods für Arma II wird zur Zeit von Bohemia Interactive, in Zusammenarbeit mit dem Erfinder des Mods Dean “Rocket” Hall, entwickelt.

Sollte eurer Meinung nach der Release weiter verschoben werden oder sollten sie sich trotz eines nicht fertigen Spiels auf einen Release festlegen?

 


0 Kommentare
« 1 2 3 4 5 6 ...12 »